B2B-WERBUNG IN FACHZEITSCHRIFTEN – WIE DU GESCHÄFTSKUNDEN MIT PRINTANZEIGEN ERREICHST

Der Begriff B2B-Marketing wird oft mit Online Werbung in Verbindung gebracht. Dabei bieten sich auch im Offline-Bereich sehr viele spannende Werbemöglichkeiten. 

Werbeanzeigen in Fachzeitschriften zu schalten ist ein echter Geheimtipp, wenn du Geschäftskunden für dein Angebot begeistern willst – vorausgesetzt du weißt, worauf du achten musst. 

In diesem Artikel verraten wir dir, warum smart geschaltete Werbung in Fachzeitschriften zum B2B-Marketing Trend der kommenden Jahre werden könnte.

Exkurs: B2B-Marketing Definition – was ist der Unterschied zum B2C-Marketing?

  • Was ist B2B-Marketing? Während sich B2C-Werbung direkt an private Endverbraucher richtet, schaltet man B2B-Werbung, um Zwischenhändler und Geschäftskunden zu erreichen.
  • Während bei B2B-Kaufentscheidungen meist mehrere Entscheider oder sogar Abteilungen involviert sind, treffen B2C-Kunden Kaufentscheidungen oft alleine. Deshalb finden hier durchaus Spontankäufe statt, welche im B2B-Bereich eher selten sind.
  • Diese Besonderheiten solltest du berücksichtigen. Gute B2B-Kampagnen strahlen Seriosität und Klarheit aus, ohne dabei bieder zu wirken. Sie bringen unmissverständlich die Vorteile des jeweiligen Produktes auf den Punkt und beziehen gleichzeitig unterschiedliche Perspektiven mit ein.

B2B-Marketing Print – eine spannende Ergänzung zum Online-Marketing

Online Werbung wird seit Jahren immer teurer. Beispielsweise schnellte der TKP (Tausend-Kontakt-Preis) für Facebook Ads alleine von 2018 bis 2019 innerhalb eines Jahres um ganze 90% nach oben. Eine Entwicklung, die sich auch an anderen Stellen bemerkbar macht.

Auch aus rechtlicher Sicht wurde es in letzter Zeit deutlich schwieriger, die eigenen Zielgruppen zu erreichen – man denke nur mal an das iOS 14.5 Update, welches einen starken Einschnitt für Werbetreibende in Sachen User-Tracking mit sich brachte.

Dazu kommt: Viele Zielgruppen weisen online mittlerweile eine starke Werbeblindheit auf, sprich: Sie blenden Werbeanzeigen unterbewusst immer häufiger aus. Andere verwenden Ad-Blocker und verhindern Werbung damit sogar ganz bewusst. 

Im Zuge dieser Entwicklung entpuppt sich Printwerbung als erfrischende Ergänzung für dein Marketing. Denn mit den richtigen Kniffen kannst du auch hier sehr spezifisch und zielgerichtet Werbung schalten. 

Das ist vor allem für B2B-Unternehmen interessant, da es in Deutschland über 5.700 verschiedene Fachzeitschriften gibt – also Magazine, die überwiegend von Geschäftskunden gelesen werden. 

Übrigens: Falls du mehr über das Targeting bei pryntad erfahren möchtest, empfehlen wir dir diesen Beitrag: 5 Wege, um ab sofort erfolgreiches Offline-Marketing zu betreiben.

Erfolgsfaktoren für dein B2B-Marketing in Fachzeitschriften

Wahl der richtigen Titel

Ähnlich wie Online Werbung sollte auch Printwerbung an das passende Publikum ausgespielt werden. Die Wahl der richtigen Titel ist also essenziell. Je besser deine Anzeige in den Kontext der gewählten Zeitschriften passt, desto besser wird deine Anzeige bei deiner Zielgruppe ankommen.

Audience-Brille aufsetzen

Auch wenn du mit deiner Werbung ein Fachpublikum ansprichst: Deiner Zielgruppe geistern nicht zwingend die gleichen Fragen im Kopf herum, wie dir.

Was für dich vollkommen selbstverständlich ist, kann deiner Zielgruppe womöglich starkes Kopfzerbrechen bereiten.

Deshalb solltest du immer die User-Brille aufsetzen, bevor du Werbeanzeigen anlegst. Tipp: Zielgruppen-Umfragen können hier Gold wert sein.

Starkes Angebot als Grundlage für Marketing im B2B-Bereich

Dein Angebot kommuniziert im Idealfall die Unique Selling Points, ist auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt und enthält eine klare Handlungsaufforderung. 

Außerdem sollte es spezifisch und klar auf den Punkt bringen, welches Problem durch das jeweilige Produkt gelöst wird. 

Das ist im B2B-Markt besonders wichtig, weil hier oft mehrere Personen in den Entscheidungsprozess involviert sind. 

Testing & Optimierung

Auch im Offline Marketing erzielst du die besten Ergebnisse, wenn du deine Werbeanzeigen fortlaufend optimierst. Teste verschiedene Anzeigenbilder und Werbetexte gegeneinander, um herauszufinden, welche Variante die besten Ergebnisse einbringt. 

Tipp: Elemente zur Response Messung nicht vergessen. Mit einem QR-Code, Gutschein-Code oder einer speziell eingerichteten Telefonnummer bist du hier auf dem richtigen Weg.

An die Grundregeln zur Anzeigengestaltung halten

Online wie Offline gilt: Werbung folgt seit hunderten von Jahren den gleichen bewährten Erfolgsprinzipien. 

Halte dich an die Grundregeln zur Anzeigengestaltung und orientiere dich an bekannten Beispielen für erfolgreiche Werbeanzeigen.

Mit einer langfristigen B2B-Marketing Strategie arbeiten

Die Erfahrung zeigt: Mehrfach geschaltete Anzeigen führen zu besseren Ergebnissen, als einmalig ausgespielte Werbung. 

Außerdem entfalten Ads erst durch Testing und eine fortlaufende Optimierung ihre volle Wirkung. 

Für einen hohen Return-on-Invest verbesserst du deine bestehenden Anzeigen kontinuierlich, indem du regelmäßig neue Creatives und Texte gegeneinander testest.

Darum solltest du B2B-Werbung in Fachzeitschriften schalten:

B2B-Werbung in Fachzeitschriften ist eine fantastische Möglichkeit, um ein Publikum anzusprechen, das im Internet nur noch schwer zu erreichen ist. Wie du vielleicht schon festgestellt hast, unterscheidet sich die Vorgehensweise in dieser Hinsicht kaum vom B2B-Marketing im Online-Bereich. 

Aufgrund der steigenden Kosten, der zunehmenden Werbeblindheit und den datenschutzspezifischen Problemen im Netz, ist der Print-Kanal eine besonders spannende Option für dein Marketing. 

Du interessierst dich dafür, Werbung in Zeitschriften zu schalten, die von einem Fachpublikum deiner Wahl konsumiert werden? Dann melde dich bei uns. Wir zeigen dir gerne unsere Best Practices und starten gemeinsam mit dir deine erste Print Kampagne.

Hier Whitepaper "Einfach Print-Anzeigen buchen" anfordern!

Nachdem du das Formular abgeschickt hast, bekommst du das Whitepaper direkt per Mail.

View this page in